How to

Thursday, July 10, 2014

Did the rhythm ever get you?


 Windows down. Volume up. Let the music take control. 






From ancient civilization to the modern day, music has always been an essential part of life. Rhythm and lyrics have the ability to transcend cultures, languages and breakdown barriers. The right song will take you back to your childhood, make you remember a special day or send you on another trip down memory lane.

Building a mixtape that encompasses all of these elements is a challenge. The sheer number of tracks in most music collections would no doubt stock a small shop - from old cassettes and CDs that we just can't bear to throw away, to long loved vinyl and MP3 tracks filling various devices.

You need a variety of artists – both new and old – to perfectly fit a theme. Is it to pump you up at the gym? Is it a gift for a special someone, a friend, a parent? Or is to spice up a specific event – a high school reunion perhaps? You’ll need to spend some time Googling the top hits of the era to help bring everybody back in time.

And don’t forget to keep tabs of what you’ve put on there – no mixtape is truly complete with the right album artwork to match the song list.

Our intuitive, user-friendly Music Studio software is a one-stop-shop to help you to get the most out of your music and allow you to import CDs quickly and efficiently, without compromising on quality. It will also help you to create your own party playlists, remix songs, burn music to CDs, convert and edits tracks, update album artwork and more.

Please download your free ten-day trial of Ashampoo Music Studio 5 today, and register for a full version here
.

Have fun,

Melanie from Ashampoo




Remember to enjoy the moments that you captured!




If a picture tells a thousand words, what stories can 100 billion photos tell? Rarely does a consequential moment of modern life pass by without being captured in photography or film. The ubiquitous nature of smart phones, high-definition compact cameras and increasingly small camcorders, allows us all to automatically snap memories whenever and wherever we are, without restriction – and on public holidays such as the July 4th weekend in the U.S., we are sure you are snapping fireworks, family cookouts, meeting up with friends and celebrating exuberantly!

The sheer volume of pictures and movie clips that we each tend to hoard now is a problem: In the U.S. alone, National Geographic predicts that Americans will take more than 100 billion photos in 2015. And what do we do with them all? Well, most of us leave a lot of them stored on the devices and memory sticks they were first captured on until they get full up. Then, we post some on Twitter, Facebook and Instagram, back more up to sprawling operating system libraries like Windows Live Photo Gallery, upload them to remote repositories such as iCloud, shove them in folders on external storage drives or – far more likely – we use a random combination of all of these things.

So here’s an idea. Why not keep your images and clips in a single, easy to manage photo collection? Somewhere that is intuitive, fun to browse and simple to use without any specialist knowledge?  That you can easily do yourself?  In that way you’ll always know one place where all your memories are securely located, ready to be edited, uploaded, printed and shared – whatever else you choose to do with them.

We recommend Photo Commander, our all-in-one image viewing, organizing, editing, converting and publishing application developed to make all tasks - from simple photo tweaks to complex image restoration - easy to complete straight out of the box. With one intuitive package, any user can quickly manage photo collections, improve images, get creative with image effects, convert between all popular image formats, turn images into printable projects, and upload results to social networks.

Want to have a free copy of Photo Commander and start organizing your photos?  Simply click here for a trial version, then register with us by email to keep it as a free full version with our compliments, saving yourself – and get organizing those cookout, firework and other fun family photos!


Cheers,
Melanie

Tuesday, July 8, 2014

Es wird weiter gebrannt: Die jährlichen Nutzerzahlen für Brennersoftware steigen



 

 -  Zunahme bei Downloads macht deutlich, dass Nutzer Ihre Daten lieber daheim aufbewahren, als in der Cloud

 

 



Bei Ashampoo verzeichnen wir seit Juni 2013, als Edward Snowden zum ersten Mal enthüllte, dass die NSA im großen Stil Daten amerikanischer Bürger abgreift, einen jährlichen Zuwachs in den Downloadzahlen für unser Burning Studio.

Dies gilt sowohl für die kostenlose Free, als auch für die Vollversion. Für beide Produkte registrieren wir einen merklichen Nutzerzuwachs in Nordamerika und Europa. Insgesamt wurde Burning Studio bereits über 20 Millionen mal heruntergeladen.

Dazu unser CEO:
„Zwischen 2010 und 2011 waren unsere Downloadzahlen für Ashampoo Burning Studio Free Edition und unsere Burning Studio 14 Produkte rückläufig. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Nutzung von Cloud-Services und virtuellen Diensten für das Speichern privater Daten durch unsere Nutzer, war dies zu erwarten. Allerdings bemerkten wir vor etwa einem Jahr eine Trendumkehr, die zufälligerweise mit dem NSA-Skandal zusammenfiel. Dies macht deutlich, dass das Brennen von Daten zwecks Sicherung persönlicher Dateien und Dokumente kein Ding der Vergangenheit ist, sondern von Nutzern als sichere Form der persönlichen Datensicherung begriffen wird. Für Verbraucher, die sich nicht auf Online-Speicherdienste und Cloud-Services verlassen möchten, stellt dieser Weg eine probate und vertraute Lösung dar.”

Falls auch Sie misstrauisch gegenüber Online-Speicherdiensten sind, und Ihre Daten lieber daheim bei sich speichern möchten, probieren Sie Ashampoo Burning Studio doch einfach mal aus.


Viele Grüße,
Melanie von Ashampoo


 


 

Burning is not dead: There’s a rise in year-to-year demand from consumers for burning software




   - Uptick in downloads of software for consumer burning software suggests that consumers want to save data at home, not in the cloud -





Here at Ashampoo, we have seen an increase in year-to-year downloads of our burning software, Burning Studio, that refelct an uptick in consumer burning ever since Edward Snowden first revealed that the US National Security Agency (NSA) was collecting data from American citizens in June 2013.


This includes both free and full versions of Ashampoo’s Burning Studio, with an increase seen in consumers in North America and Europe. In total, Burning Studio has been downloaded more than 20 million times.

Here’s our CEO’s take on this development:

“From 2010 to 2011, we saw a general decrease in downloads of our Ashampoo Burning Studio Free Edition and our Burning Studio 14 products”, said Sebastian Schwarz, our CEO.  “This was to be expected in line with the way users began to adopt the cloud and virtual services to store personal data. But we saw this begin to change a little over a year ago - which just so happened to correspond with the NSA making headlines around the globe. This shows that, far from being a thing of the past, burning as a way to save data, files and documents, is on the rise - users feel safer burning their personal data. For consumers that don’t want to use any type of online storage or cloud offerings, it’s a tangible and trusted solution.”


If you are skeptical about online storage services and prefer to keep your data private, feel free to give Ashampoo Burning Studio a try.


Cheers,
Melanie from Ashampoo


Wednesday, October 23, 2013

Keine Angst vor Zahlen...

Tutorium: Zahlen mit einer Tabellenkalkulationsanwendung effizient vergleichen

Tabellen sind ein mächtiges Werkzeug. Leider scheuen viele Nutzer den Einsatz von Tabellenkalkulationsanwendungen, da diese häufig als zu kompliziert für den unbedarften Nutzer eingeschätzt werden. Dieses Tutorium macht Sie mit den Grundlagen dieses Anwendungstyps vertraut.


Ashampoo Office 2012


Zunächst benötigen Sie ein entsprechendes Tabellenkalkulationsprogramm. In diesem Tutorium wird PlanMaker, ein Bestandteil des Ashampoo Office 2012 Pakets, verwendet. Eine Testversion der Anwendung erhalten Sie hier. Starten Sie Ashampoo PlanMaker nach der Installation einfach durch Doppelklick auf das Desktop-Symbol.

Daten eingeben

Ashampoo PlanMaker: Hauptbildschirm

Nach dem Programmstart sehen Sie das links dargestellte Hauptfenster der Anwendung. Ashampoo PlanMaker verwendet eine klassische Tabellenansicht mit Spalten und Zeilen. Spalten sind mit Buchstaben, Zeilen mit Ziffern durchnummeriert. Aktuell befindet sich die Eingabemarke in der ersten Zelle (A1).

Per Linksklick können Sie die Eingabemarke in jeder beliebigen Zelle platzieren.

Ashampoo PlanMaker: Zellen mit Inhalt

Um Daten einzugeben, klicken Sie einfach mit der linken Maustaste doppelt auf eine Zelle.

In diesem Tutorium berechnen Sie die wöchentlichen Ausgaben für einen fiktiven Haushalt mit den folgenen Daten:

 Woche 1 (€)Woche 2 (€)
Montag3015
Dienstag2540
Mittwoch712
Donnerstag158
Freitag3520
Samstag5360
Sonntag7248

Sie können die Werte entweder manuell eintragen oder für jede Zeile die beiden Werte durch Ziehen mit der Maus im Browser markieren und dann per Rechtsklick im Kontextmenü über Kopieren in die Systemzwischenablage übertragen. Nach dem Kopieren positionieren Sie die Eingabemarke in Ashampoo PlanMaker jeweils in der ersten Zelle der betroffenen Zeile und wählen dann per Rechtsklick Einfügen aus. Ashampoo PlanMaker fügt die Werte nun automatisch in die Zellen ein.

Links sehen Sie die eingetragenen Werte. Falls Ihnen bei der Eingabe Fehler unterlaufen, können Sie diese jederzeit über , oder durch Auswählen von Bearbeiten > Rückgängig korrigieren.


Zellen auswählen

Ashampoo PlanMaker: Zellen auswählen

Zellen können individuell oder spalten-/zeilenweise ausgewählt werden. Eine Spalten-/Zeilenauswahl erreichen Sie am einfachsten durch Linksklick auf die entsprechende Beschriftung. Klicken Sie z.B. auf <>, um die erste Spalte auszuwählen. Sie können auch mehrere Zellen durch Ziehen mit der Maus bei gedrückter Maustaste auswählen. In dem linken Bild wurden mehrere Zellen gleichzeitig ausgewählt.

Ausgewählte Zellen können Sie z.B. formattieren oder sortieren. Hierfür verwenden Sie entweder die Menüleiste, die Schaltflächen der Werkzeugleiste oder das Rechtsklick-Kontextmenü.


Formeln anwenden
Die Mächtigkeit von Tabellenkalkulationsanwendungen entsteht im Wesentlichen durch die Möglichkeit, Formeln auf die vorhandenen Daten anzuwenden. In diesem Beispiel sollen folgende Werte berechnet werden:

  • Berechnung der Gesamtausgaben pro Woche
  • Berechnung der durchschnittlichen Ausgaben pro Wochentag für zwei Wochen
  • Berechnung der Gesamtausgaben für zwei Wochen

Für diesen Abschnitt ist es wichtig zu wissen, wie einzelne/mehrere Zellen ausgewählt werden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie den vorherigen Abschnitt verstanden haben.


Ashampoo PlanMaker: Eine Summe berechnen

Das erste Ziel ist die Berechnung der Gesamtausgaben pro Woche. Setzen Sie die Eingabemarke hierfür unter die letzte Zelle der ersten Woche (A8). Klicken Sie dann auf <>. Ashampoo PlanMaker fügt automatisch die Summenformel ein und wartet auf Bestätigung.

Sehen Sie sich den Inhalt der Zelle A8 genau an. Dort befindet sich nun folgende Formel: =SUMME(A1:A7). Die Formel sagt Ashampoo PlanMaker, dass die Zelle A8 die Summe aller Zellen von A1 bis A7 enthalten soll, also genau den Wert, den wir benötigen. Zur Bestätigung klicken Sie bitte auf <>.

Die Berechnung einer Summe ist einfach, da Ashampoo PlanMaker hierfür eine Schaltfläche, über die automatisch die richtige Formel auf alle Zellen über der ausgewählten Zelle angewendet wird, bereitstellt.

Für die Berechnung der Gesamtausgaben für die zweite Woche verwenden wir den manuellen Weg: Formeldialog öffnen, Zellen auswählen, Formel auswählen.


Ashampoo PlanMaker: Manuelle Formelauswahl

Setzen Sie die Eingabemarke zunächst auf die Zelle B8. Klicken Sie dann auf <>. Es öffnet sich der Formelauswahldialog. Die vorhandenen Formeln sind nach Kategorie und Funktion gruppiert. Wählen Sie Mathematik als Gruppe und Summe als Funktion.

Führen Sie einen Doppelklick auf die Funktion aus, um sie in das obere Textfeld einzufügen. Wählen Sie nun die betroffenen Zellen aus. Ziehen Sie hierfür die Maus bei gedrückter linker Taste einfach über die Zellen B1 bis B7. Die Zellen sind nun rot umrahmt mit einem grünen Rahmen um die Zelle, die das Ergebnis enthalten soll. Das Textfeld enthält nun die Formel =SUMME(B1:B7). Sie ist nahezu identisch zu der Formel =SUMME(A1:A7) aus dem vorherigen Abschnitt, mit Ausnahme der Spaltenbezeichnungen.

Sie sollten nun das links dargestellte Bild mit den entsprechenden Eingaben sehen. Klicken Sie auf Einfügen, um die Formel anzuwenden. Sie haben jetzt das erste Ziel erreicht.


Sie kennen jetzt die grundsätzliche Vorgehensweise bei der Anwendung von Formeln. Bisher wurden die Formeln auf Spalten angewendet. Für die nächste Berechnung müssen jeweils zwei Wochentage (Zeile) ausgewählt werden.


Ashampoo PlanMaker: Zweite Aufgabe

Sie können die Eingabemarke entweder hinter jeder Zeile mit Tagen platzieren (C1-C7) und <> auswählen, um die Formel und Zellen selbst zu wählen, oder auf <> klicken, damit Ashampoo PlanMaker die Formel automatisch einfügt. Falls über der aktuell ausgewählten Zelle bereits Werte stehen, nimmt Ashampoo PlanMaker beim Klick auf <> automatisch an, dass Sie die Summe spaltenweise berechnen wollen. Um dies zu vermeiden, wählen Sie einfach zunächst die betroffenen Zellen aus und klicken anschließend auf <>. Dies funktioniert sowohl mit einer horizontalen als auch einer vertikalen Zellauswahl. Das Endergebnis sehen Sie links.


Für die dritte Berechnung benötigen Sie die Funktion Mittelwert aus der Gruppe Statistik. Bevor Sie weiterlesen, versuchen Sie bitte zunächst die Formel eingenständig einzufügen.


Ashampoo PlanMaker: Den Durchschnittswert berechnen

Bitte verzweifeln Sie nicht, sollte es Ihnen nicht gelungen sein, die Formel selbst einzutragen. Wiederholen Sie einfach die in dem vorherigen Abschnitt beschriebenen Schritte. Sie sollten die dritte Berechnung dann selbstständig durchführen können. Das linke Bild gibt Ihnen einen Hinweis.

Ashampoo PlanMaker: Endergebnis und Formeln

Links sehen Sie die verwendeten Formeln in rot hinter den betroffenen Zellen. Fortgeschrittene Nutzer können derartige Formeln auch direkt per Tastatur eingeben.

Die hier vorgestellten Prinzipien gelten für alle Tabellenkalkulationsanwendungen. Stets werden Zellen mit Spalten- und Zeilenbezeichnungen verwendet und immer können Formeln auf eine Zellenauswahl angewendet werden. Versuchen Sie doch einfach mal, Anwendungen für Ihren konkreten Alltag zu finden. Sie könnten auch einfach damit beginnen, die vorhandene Tabelle zu formatieren oder ein Schaubild zu erstellen (Objekt > Neuer Diagrammrahmen...). Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und keine Angst vor Zahlen. :)


Don´t be afraid of numbers

Tutorial: Use spreadsheet applications to compare numbers efficiently

Spreadsheets are a great tool. Yet, many users shy from using spreadsheet applications because they consider them complicated and designed for adept number crunchers rather than the regular Joe. Here's a brief primer that will have you using spreadsheets efficiently in no time.


Ashampoo Office 2012


First, you need to download and install a spreadsheet application. We will be using Ashampoo PlanMaker which is part of Ashampoo Office 2012. You can download a trial edition here. Once installed, simply launch Ashampoo PlanMaker.

Inserting Data

Ashampoo PlanMaker: Main screen

You will be greeted by the screen on the left. As you can see, Ashampoo PlanMaker mimics the look of a physical spreadsheet with columns and rows. Columns are numbered using letters and rows are numbered using digits. The cursor is currently placed at the first cell, the designation of which is A1.

You can left-click on any cell to place the cursor there.

Ashampoo PlanMaker: Cells with content

To input data, simply left double-click the first cell and type in the first value.

For this tutorial, we will be comparing the fictional spending of a household for two weeks using the following data:

 Week 1 ($)Week 2 ($)
Monday3015
Tuesday2540
Wednesday712
Thursday158
Friday3520
Saturday5360
Sunday7248

You can either input each value manually or select the first two values for each day in your browser by mouse dragging and then right click and select Copy. This will transfer the data into the system clipboard. Once copied, you can simply left click the first affected cell for each row in Ashampoo PlanMaker and then right click to bring up the context menu. There, select Paste to insert the data.

The image on the left shows the spreadsheet that now holds the data above. If you make a mistake, you can always use the integrated undo feature either by clicking or by selecting Edit > Undo.


Selecting Cells

Ashampoo PlanMaker: Selected cells

There are several ways to select cells either individually, by row or by column. The most simple way to select an entire row or column is by clicking their respective labels. To select the first column, simply click . You can also point the cursor at the starting cell and then drag your mouse across all cells that are to be selected. The left image shows a selection that spans across the entire content of the spreadsheet.

Once you have made a selection, you can apply several operations such as as changing the formatting or sorting the data. As with most applications, you can either apply functions using the menu or toolbar at the top or simply by right clicking to bring up the context menu.


Applying Formulas
The power of spreadsheet applications stems from their ability to process data by applying various formulas. In our example, we want to accomplish three things:

  • calculate the amount total spent for each week
  • calculate the average amount spent each day for two weeks
  • calculate the amount total spent for two weeks

For this section, you need to have a good understanding of how to select cells so make sure you have read and understood the previous section.


Ashampoo PlanMaker: Calculating the sum

The first goal is to calculate the total amount that was spent each week. To achieve this, place the cursor at the cell below the last cell of the first week (A8). Then, click . Ashampoo PlanMaker will automatically insert the sum formula for you and wait for confirmation.

Now, take a close look at cell A8. It now contains the following: =SUM(A1:A7) . This tells Ashampoo PlanMaker that cell A8 will hold the sum of the cells A1 to A7, which is exactly what we want. To confirm, click .

As you can see. calculating the sum is easy since Ashampoo PlanMaker provides a convenient button that automatically applies the formula to all cells above the focused cell.

To calculate the total amount for the second week, we will use the default approach, i.e. open the formula dialog, select the affected cells and chose the desired formula manually.


Ashampoo PlanMaker: Manually selecting formulas

To do this, first place the cursor at cell B8. Then, click " style="min-width: 23px; max-width: 30px">. This will open the formula selection dialog. Existing formulas are grouped by category and function. Select Mathematics as group and Sum as function.

Left double-click the function to add it to the above text field. Now, before you can click Insert you need to select the range of cells to apply this formula to. To do this, simply drag the mouse across the cells from B1 to B7. Notice the red box around the selected cells and the green box around the target cell as well as the formula =SUM(B1:B7) in the above text field. It is almost identical to the formula =SUM(A1:A7) from the previous step except for the column being used.

The left image displays what you should now be seeing. Click Insert to apply the formula. You have just completed task one.


By now, you know the basic procedure of how to apply formulas. So far, you have applied formulas to columns. For the next task, you will apply the the sum formula to each day of the week (row) in your spreadsheet.


Ashampoo PlanMaker: Task two

There are two ways to achieve this. You can either place the cursor behind each row of days (C1-C7) and select to manually chose the formula and select the affected cells or click to have Ashampoo PlanMaker insert the formula for you. Note that once a value is present above the selected cell, clicking will have Ashampoo PlanMaker assume that you wish to sum up data by column. To avoid this, first select the affected cells and then click . This works with both vertical and horizontal selections. The left image displays the finished task.


For the third task, you will need to use the function Average located in the Statistics group. Before you read on, please try to complete this task without further instructions.


Ashampoo PlanMaker: Calculating the average value

In case you were unable to complete this task on your own, please don't despair. Simply repeat the steps described in the previous section. You should then be able to apply this knowledge and finish this task on your own. The image on the left provides a hint.

Ashampoo PlanMaker: Final results and formulas

The image on the left shows the formulas that were used throughout this tutorial behind or below each affected cell in red. Instead of using the mouse to select cells and formulas, users can also directly enter these formulas by keyboard.

The principles that were outlined in this tutorial apply to all spreadsheet applications. All of them use cells with column and row labels and all of them allow you to apply formulas to a range of selected cells. To familarize yourself further with these powerful tools, try to find everyday applications. For starters, start playing around with the newly created spreadsheet. You can apply formatting or even create a chart (Object > New Chart Frame...). Have fun and don't be afraid of numbers. :)