LIFE

15 Jahre Google Maps – von der Landkarte zum Weltentdecker

Sven Krumrey

Vor einigen Jahren musste ich dringend nach Hamburg, wo ich mich kaum auskannte. Also schmiss ich mein Navigationsgerät an und wurde bitter enttäuscht. Der Bildschirm blieb schwarz und ließ sich nie wieder reanimieren. In meiner Not nutze ich das erste Mal Google Maps als Navigationssystem und erlebte mein blaues Wunder. Die App zog Akku, als hätte ich eine Heizdecke angeschlossen. Irgendwann stand ich dann in einer dunklen Hafengegend, wo dubiose Gestalten begehrliche Blicke auf meinen fabrikneuen Leihwagen warfen. Maps bat mich derweil immer wieder umzukehren, wohin ich auch fuhr, und war anscheinend so verwirrt wie ich selbst. Letztendlich war es ein netter Hamburger, der mir den richtigen Weg aus dem Dilemma wies. Seitdem hat sich viel getan. Google Maps feiert seinen 15-jährigen Geburtstag und aus der „digitalen Landkarte“ wurde das wohl mächtigste Programm, um seine Umwelt zu erkunden.

Weiterlesen

LIFE

Google Stadia – der holprige Start in das Milliardenprojekt

Sven Krumrey

Stellen Sie sich vor, Sie spielen ein mächtiges, grafisch anspruchsvolles Spiel – auf dem Handy, Fernseher oder Browser und ohne besondere Hardware. Alles, was Sie brauchen, ist ein Bildschirm, eine Internetverbindung und ein Controller! Genau das will Google jetzt bieten und denkt dabei im großen Stil: "Wenn wir nur 100 oder 200 Millionen Menschen erreichen, haben wir etwas falsch gemacht", meinte Googles Jack Buser vor dem Start. Man träumte von 2 Milliarden potentiellen Kunden, die irgendwann Google Stadia nutzen sollen. Gut zwei Monate ist Google Stadia jetzt am Start und die Hoffnungen auf einen großen Hype sind vergangen, zu viel ist schief gegangen!

Weiterlesen

TECH

Die Rückkehr des Klassikers: Der C64 Maxi im Test

Sven Krumrey

Manchmal erlebt man Momente, die das Leben entscheidend verändern. Bei mir war es 1985, ich hatte Geburtstag und öffnete mit altersüblichem Maximal-Puls die Geschenke. Ein längliches Paket weckte sofort mein Interesse, ich packte es aus und starrte fasziniert auf den Schriftzug Commodore C64 MicroComputer. Dabei lagen ein Haufen Disketten und zwei Joysticks. Es war um mich geschehen! Dieser „Brotkasten“ faszinierte mich, lehrte mich Geduld und etwas Basic-Programmierung. Die Faszination für Technik, fürs Ausprobieren und Selbermachen hat mich danach nie wieder verlassen. Aktuell gibt es den C64 wieder, eine Hommage im Original-Design, mit modernerer Technik und aktuellen Anschlüssen. Ich konnte natürlich nicht anders, als diesen Meilenstein des Home-Computers zu bestellen und ihn auf Herz und Nieren zu testen.

Weiterlesen

TECH

Microsofts Umdenken auf dem Browsermarkt: Ein Blick auf den Chromium Edge

Sven Krumrey

Wir haben richtig nette Web-Programmierer bei Ashampoo. Sanfte Menschen mit Augen wie Rehe. Selbst deren Blicke werden aber hart wie Granit, wenn sie „Internet Explorer“ hören. Über lange Jahre war der IE der Standard für das Internet, Fluch und Segen zugleich. Ob wenig experimentierfreudiger Privatnutzer oder vom Admin gezwungener Bildschirmarbeiter, der Internet Explorer war für viele das Tor zur weiten Welt. Die Web-Programmierer hatten die oft eigensinnigen Entscheidungen von Microsoft auszubaden, damit die Seiten richtig angezeigt werden konnten. Auch in meiner Zeit als Tester musste ich so manches Mal behutsam vermelden, dass eine Seite sehr wohl auf Firefox oder Safari funktionierte, aber der Internet Explorer damit seine Probleme hatte. Das ist nun vorbei, denn im neuen Edge-Browser steckt Chromium! Also alter Name, neues Programm! Was erwartet uns mit dem neuen Microsoft Browser?

Weiterlesen

TECH

Was ist eigentlich Bloatware?

Sven Krumrey

Viele stolze Besitzer eines neuen Android-Handys kennen das Gefühl: Man startet es das erste Mal, bringt die Einrichtung hinter sich – und sieht jede Menge unerwarteter Programme. Je nach Hersteller ist bereits ein großer Teil der Benutzeroberfläche damit zugepflastert. Sogenannte Bloatware (von to bloat: aufblasen, aufblähen) ist speziell bei günstigeren Smartphone-Anbietern ein häufiges Ärgernis. Man wirbt z.T. sogar unverfroren damit, dass Smartphones mit einem „umfangreichen Software-Angebot“ ausgestattet seien. Dabei sind diese Apps nicht immer sinnlos oder schädlich – die Kunden hätten nur gerne die freie Wahl! Und diese Software gleich wieder zu deinstallieren, ist häufig kaum möglich. Doppelt ärgerlich, wenn Speicher, Performance und Akkulaufzeit darunter leiden. Zeit, dass Google hier eingreift!

Weiterlesen